• platzandplay_transparent_1200px_weiss
    DAS INTERAKTIVE EVENT AM EBERTPLATZ // 20.-22.MAI 2015
     

VIELEN DANK FÜR DREI TAGE INTERAKTION!

Der Kölner Ebertplatz blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Unter den öffentlichen Plätzen Kölns zählt er derzeit sicherlich nicht zu den populärsten Orten. Um dem Ebertplatz neues Leben einzuhauchen, veranstalten Studierende der Fachhochschule Köln vom 20. bis zum 22. Mai 2015 ein interaktives Event in der Projektgalerie Labor. Eingeladen waren Menschen, welche den Ebertplatz neu entdecken wollen.

Offenes Raumlabor für Passanten, Spielbegeisterte und Anwohner*innen

“Platz & Play” versteht sich als öffentliche Schnittstelle, um Ort und Mensch auf spielerische Weise zusammenzuführen. Über sinnlich erfahrbare Interventionen, offene Workshops sowie interaktive Installationen wird über drei Tage ein gemeinsamer Kommunikationsraum entstehen. Lichtvorführungen, digitales Gaming sowie das Spiel mit urbanen Klängen sind nur einige Beispiele für das bunte Programm. Die Besucher und Besucherinnen können sich aktiv daran beteiligen oder sich von den Installationen inspirieren zu lassen.

Soziale Arbeit trifft auf Design & Technik

Studierende der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften sowie der Köln International School of Design haben den Ebertplatz hierfür einer kritischen Analyse unterzogen. Das interdisziplinäre Team hat es sich zum Ziel gesetzt, die vermeintlich widrigen Verhältnisse im Zuge einer dreitägigen Veranstaltung auf die Probe zu stellen.

 

Datum: 20. – 22. Mai 2015

Ort: Galerie “Labor”, Ebertplatz Köln

Eintritt: kostenfrei

Facebook-Event

Organisiert von Studierenden der Fachhochschule Köln, Studienrichtungen Soziale Arbeit, Integrated Design sowie Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit.

Beteiligte Fakultäten:

Köln International School of Design

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften

Projektleitung: Prof. Dr. Isabel Zorn, Prof. Andreas Muxel, Eduard Paal und Nadine Quabach

CREDITS

Studentisches Projekt im Rahmen der Profil²-Woche. Projektleitung: Prof. Dr. Isabel Zorn, Prof. Andreas Muxel und Eduard Paal.

Foto-Dokumentation: Johanna Maria Warchol, http://www.johanawarchol.de/where/

Verwendete Fotos und Medien

Impressum

Archiv

PROGRAMM/MITMACHEN

Aktuelle Infos und Programmänderungen werden im Facebook-Event mitgeteilt.

Zeiten, an denen alle Projekte/Installationen aktiv zu sehen sind:

Mittwoch, Donnerstag und Freitag – jeweils von 16:00 – 20:00 Uhr

Projekte und Zeiten

Irritator

In unserem Projekt mit dem Titel Irritator wollen wir die Passanten in den Passagen über akustische Geräusche und Komplimente aus ihrem Alltag reißen und ihre Reaktionen beobachten und aufzeichnen. Zum Abspielen der Sounds verwenden wir ein altes Telefon mit Wählscheibe, das in einer Art Raum oder Zimmer in den Passagen steht und klingelt. Passanten können dann zum Telefon gehen, und wissen zuerst nicht was sie mit der Wählscheibe für eine “Macht” in der Hand halten. Über den Hörer wird ihnen eine kurze Einweisung gegeben – das Wählen einer Zahl mit der Wählscheibe spielt Töne in näherer Umgebung ab und zeigt den Nutzern gegebenenfalls sogar über ein kleines Display die Reaktionen direkt an. Der geplante Clou bei der Sache: [noch geheim, finde es selber heraus!]

Zeiten: Mittwoch – Freitag ab 16 Uhr bis 20 Uhr

Harmonium

Der Ebertplatz besteht zu großen Teilen aus grauen, unpersönlichen Passagen, die primär als Transiträume genutzt werden. Unsere Installation verändert durch Klang, die Art und Weise, wie diese Orte von Passanten erfahren werden.  Können wir damit erreichen, dass einander “fremde” Menschen miteinander kommunizieren?

Zeiten: Mittwoch – Freitag ab 16 Uhr bis 20 Uhr

Ebert Says

Basierend auf dem Spiel “Simon Says” bietet es die Möglichkeit vier Spielern miteinander zu spielen. Ziel des Spieles ist es sich den anzeigenden Farbverlauf/Tonfolge zu merken und diese in Teamarbeit nachzuspielen. Jeder Spieler bedient eine Farbe/Ton.

Zeiten: Mittwoch – Freitag ab 16 Uhr bis 20 Uhr

DYNAM-O-SZILLATOR

Sich das Funktionsprinzip eines spannungsgesteuerten Oszillators zu Grunde legend, funktioniert der DYNAM-O-SZILLATOR als Instrument, dessen Frequenz durch die Große der anliegenden Spannung geregelt werden kann. Der Aufbau ist ganz einfach: drei Fahrräder stehen fixiert in einer Dreiecksformation – jeder einzelne Dynamo erzeugt einen eigenen Klang, der durch die Trittgeschwindigkeit moduliert werden kann; wenn schneller getreten wird, wird eine höhere Tonhöhe erreicht. Somit können drei Menschen auf jeweils ein Fahrrad steigen und gemeinsam elektronisch musizieren.

Zeiten: Donnerstag 14-20 Uhr, Freitag 16-20 Uhr

Minigolf

Projektbeschreibung folgt

Zeiten: Mittwoch 16-20 Uhr, Donnerstag 14-20 Uhr, Freitag 16-20 Uhr

Workshops

Die Laterne

In unserem Projekt “Die Laterne” bieten wir einen workshop an, bei dem Passanten die Möglichkeit geboten wird eine kreative Laterne zu gestalten. Hier zeigen wir den Leuten, wie man mit Alltagsgegenständen, wie Eimern künstlerisch aktiv werden kann.

Zeiten: Donnerstag, ab 14 Uhr bis 20 Uhr
Für eine Anmeldung bitte einfach eine kurze Mail mit Personenanzahl und Alter an platzandplay@gmail.com.

Minigolf-Bahnenbau und Turnier

Das Projekt Minigolf wird am Mittwochnachmittag mit einem einem Workshop beginnen, bei dem jede/r teilnehmen kann. Ziel ist es selber Minigolfbahnen auf dem Eberplatz zu planen und zu bauen, so dass man schließlich eine nette Runde Minigolf spielen kann. Ich werde so gut es geht Materialien zur Verfügung stellen, die man auf einfache art und weise bearbeiten kann.
Am Donnerstag folgt das Halbfinale, wobei die besten Bahnen und die Erfahrung aus dem Mittwoch einfließen werden. Abschließenden wird am Freitag der/die Sieger/in ermittelt.

MITTWOCH: 14-20h, Workshop mit Bahnenbau
DONNERSTAG: 12-20h Halbfinale, kostenfreie Teilnahme am Turnier möglich (keine Anmeldung erforderlich)
FREITAG: 14-20h: Finale des Turniers

Facebook-Event

Alle Projekte und Workshops sind kostenfrei.

 

LOCATION

Platz & Play findet in der Projektgalerie LaborEbertplatzpassage, Laden Nummer 5 statt. Die Galerie befindet sich unter der Straße am westlichen Teil des Ebertplatzes.


Email schicken

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Folgt uns!

Wir sind auf folgenden Kanälen aktiv und freuen uns über Follower*innen!